Trump als Hoffnungsträger?

US-Präsident Donald Trump ist auf der einen Seite wegen gewisser Ziele heftigsten Angriffen der Hintergrundkreise und ihrer Medien ausgesetzt, gegen deren Willen er offensichtlich ins Amt gekommen ist. Auf der anderen Seite ist er als Präsident fest in Administrationen eingebunden, die von den Hintergrundkreisen, welche sich im Council on Foreign Relations bündeln, geprägt werden und denen er folgt. Er ist eine vielschichtige Gestalt und schwer zu beurteilen. Immer wieder sprengt er Grenzen, die Präsidenten sonst gezogen sind. Vor kurzem erregte eine einmalig kritische Äußerung über frühere Entscheidungen der US-Nahost-Politik Aufsehen, der Wolfgang Effenberger in ihrer Bedeutung nachgeht. (hl)

Am 9. Oktober 2019 reagierte US-Präsident Donald Trump mit einer für US-Präsidenten einmaligen Twitter-Botschaft auf die Angriffe, die sein Beschluss, US-Truppen aus dem Norden Syriens abzuziehen, hervorgerufen haben:

“The United States has spent EIGHT TRILLION DOLLARS fighting and policing in the Middle East. Thousands of our Great Soldiers have died or been badly wounded. Millions of people have died on the other side. GOING INTO THE MIDDLE EAST IS THE WORST DECISION EVER MADE IN THE HISTORY OF OUR COUNTRY! We went to war under a false & now disproven premise, WEAPONS OF MASS DESTRUCTION. There were NONE! Now we are slowly & carefully bringing our great soldiers & military home.”
„Die Vereinigten Staaten haben acht Milliarden Dollar für den Kampf und die Polizeiarbeit im Nahen Osten ausgegeben. Tausende unserer großen Soldaten sind gestorben oder schwer verletzt worden. Millionen von Menschen sind auf der anderen Seite gestorben. IN DEN NAHEN OSTEN ZU……

Will Trump wirklich aus den Kriegen im Mittleren Osten aussteigen?

Will Trump wirklich aus den Kriegen im Mittleren Osten aussteigen?

Kanal und größer: bitchute.com

Im Angesicht der drohenden Lawine: Europa muss sich abschotten – oder es wird untergehen

Image result for Im Angesicht der drohenden Lawine: Europa muss sich abschotten – oder es wird untergehenAusländische, propaganda-resistente Experten sprechen exakt das aus, was in Deutschland als rechtspopulistische Panikmache oder Ketzerei Abtrünniger permanent lächerlich gemacht wird: Europa droht ein gewaltiger Ansturm von Elendsmigranten, der sozial, kulturell und vor allem wirtschaftlich zur ultimativen Zeitbombe für die Alte Welt wird. In „Spiegel Online“ prophezeit der US-Nahost-Experte Bernard Haykel, Europa habe „wohl erst den Anfang eines viel größeren Flüchtlingsstroms“ gesehen. Alleine die strikte Abschottung könnte Europa noch retten – ein alternativloses, aber gänzlich undurchsetzbares Unterfangen.

Sperrangelweit ungeschützt stehen Europas und vor allem Deutschlands Außengrenzen offen – die Devise „in ist, wer drin ist“ hat inzwischen ……

US-Abzug aus Syrien- Hysterie in D.C. beendet, eingeknickter Trump bestätigt Truppenverbleib um “Öl zu sichern”.

Vor einigen Tagen behauptete US-Präsident Trump, das die Vereinigten Staaten “die Kontrolle über das Öl im Nahen-Osten” übernommen hätten. “Wir haben die Kontrolle über das Öl im Nahen-Osten übernommen, das Öl worüber wir uns unterhalten, das Öl über das sich jeder Sorgen macht. Wir haben die US-Kontrolle darüber.”

Jene Stirnrunzeln verursachende Aussage war zunächst nicht einzuordnen. Von welchem Öl sprach der US-Oberbefehlshaber als er sich neulich zur aktuellen Lage in Nord-Syrien äußerte, und den abrupt angekündigten in Washington missgünstig vernommenen US-Truppenabzug aus dem vom Kriege gebeutelten Land rechtfertigte?

Inzwischen hat sich herausgestellt das Trump womöglich einen für ihn typischen verallgemeinernden Wortschwall von sich gab, und im eigentlichen Sinne vermitteln wollte, das die US-Besatzung syrischer Ölfelder von den derweil überstürzten Truppenabzügen nicht betroffen seien.

Jene Intention ist indes von mehreren hochrangigen Amtsträgern…..

Kommentar zum Abstimmungswochenende

Die schlimmsten Befürchtungen sind eingetreten. Die Schweiz hat gewählt und es ist zu einem Linksrutsch gekommen. Dem EU-Rahmenabkommen wurde an diesem Wahlwochenende Tür und Tor geöffnet. Damit liegt es an uns und an der Schweizer Stimmbevölkerung nun diesen Unterwerfungsvertrag abzuschmettern. Wir vom EU-No-Komitee setzen uns dafür ein, dass die Schweiz keinesfalls ihre Freiheit und Selbstbestimmung verliert. Für das sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

Neues Parlament
Das neu gewählte Parlament ist durch den Öko-Hype von einem Linksrutsch erfasst worden. Das Parlament wurde dadurch auch viel stärker EU-phil und internationalistischer. Dieser Vorgang…..

….passend dazu…..
Nach dem 20. Oktober 2019: Kampf geht weiter!

Bern, 20.10.2019 – Die Wahlen sind vorbei. Wurde das pro- oder das kontra-schweizerische Politlager gestärkt? Der Wahlkampf war unaufrichtig. Die meisten Parteien und Medien vermieden, ja verweigerten die Diskussion, wie es mit der Unabhängigkeit, der Neutralität, der…..

Brexit-Update – Bercow-Shenaningans – Hard Brexit wird immer wahrscheinlicher

Perverse Effekte werden in der Soziologie definiert als Handlungsfolgen, die im Widerspruch zur Handlungsabsicht stehen. Zuweilen wird auch von unbeabsichtigten Folgen der eigenen Handlung gesprochen. Wenn also ein Speaker of the House, wie es John Bercow sein will, mit allen Mitteln versucht, einen Fortschritt in der Brexit-Saga zu verhindern, um den Brexit als solchen zu verhindern und durch seine ganzen Versuche, den Brexit zu hintertreiben, die Wahrscheinlichkeit eines Hard Brexit erhöht, dann ist dies ein perverser Effekt.

Bercow hat heute, wie die ARD frohlockt, einmal mehr den Brexit hintertrieben (zumindest hat er es versucht) und die Regel aus Erskine May, dem Parlamentskodex, den wir hier erklärt haben, zu Anwendung gebracht, nach der derselbe Gegenstand nicht zweimal zur Abstimmung gestellt werden darf. Mit derselben Regel hat Bercow die vierte [!sic] Abstimmung über das von Theresa May ausgehandelte Withdrawal Agreement verhindert.

Der Fall liegt dieses Mal jedoch anders, denn über den von Johnson ausgehandelten……

….passend dazu…..
Brexit:
Das Parlament fesselt Britannien an ein gescheitertes Experiment

Der Brexit wird nicht kommen. Links oder Rechts – Lexit oder Rexit – es ist vorbei. Wird Zeit, dass man sich mit diesem Gedanken anfreundet.

Eingehegt durch das absurde Benn-Gesetz ist ein No Deal vom Tisch, Das bedeutet, dass Britannien entweder gezwungen sein wird, in der EU zu bleiben oder einen Deal zu akzeptieren, der ein Verbleib ist, nur mit einem anderen Namen.

Die Letwin Gesetzesänderung und Johnsons nicht unterschriebener Verlängerungsantrag sind nur ein morbides Theater. Unnötige Nägel in einem gut verschlossenen Sarg.

Es ist wie bei Immer Ärger mit Bernie – langweilige Charaktere, die mit einer Brexit-Leiche rumhantieren, um einen müden Witz am Leben zu halten, der von Anfang an nicht witzig war.

Das Parlament ist zu einer absurden Pantomime geworden, in der der Clown-Premierminister – nachdem seine Mehrheit absichtlich zerstört…..

Blackout am 15.01.2020 in Deutschland?

Es gibt Gerüchte das am 15.01.2020 der Blackout in Deutschland kommt. Was es damit auf sich hat erkläre ich hier.

Demo Berlin „Nein zum Impfzwang“: Interview mit Rolf Kron (Teil 2)

Auf der Demo in Berlin — Nein zum Impfzwang — am 14.09.2019 sprach Kla.TV mit dem praktizierenden Arzt und Homöopathen Rolf Kron. Im Interview schildert er, weshalb auch geimpfte Personen Masern bekommen können und warum er einer Impfpflicht kritisch gegenübersteht.

Syrien – Kriegsbericht vom 21. Oktober 2019: Syrische Armee übernimmt Kontrolle über aufgegebene VS-Stützpunkte

Der von Washington und Ankara in Nordost-Syrien vereinbarte Waffenstillstand ist postwendend zusammengebrochen. Laut der in dem Abkommen vereinbarten Bedingungen, hätte die Türkei ihre Operation Peace Spring für 120 Stunden einstellen müssen, um den Einheiten der von Kurden angeführten Demokratischen Kräfte Syriens ihren Rückzug aus der 32km tiefen Sicherheitszone zu gewährleisten. Es wurde angenommen, daß die Türkei ihre Offensive danach nicht fortsetzen würde. Dieser Plan war zum Scheitern verurteilt.

Die Führung der SDF sagte, daß sie zwar die Waffenruhe akzeptiere, jedoch einen Truppenabzug verweigern werde. Im Gegenzug hat die Syrische Nationale…..

Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht – er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.

Eine mögliche Alternative zu einem Bankkonto(Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)Eine mögliche Alternative zu einem Bankkonto

Die Zahl der Zugriffe von Behörden auf Konten von Bürgern ist einem Medienbericht zufolge in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 gestiegen. Wie die Welt am Sonntag berichtet, beantwortete das Bundeszentralamt für Steuern in dem Zeitraum 688.608 Anfragen. Das seien 100.000 mehr als in den ersten neun Monaten 2018, schrieb die…..

WEBFUNDSTÜCK ZU CO2

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Die Psycho-Tricks der App-Entwickler

So machen Apps süchtigMit äußerst perfiden Tricks macht die App-Industrie ihre User von ihren Diensten abhängig – mit weitreichenden Folgen für unsere Psyche und unser Wohlbefinden.

Eigentlich wollten Sie nur kurz nachschauen, warum Ihr Smartphone gerade vibriert hat – und schon sind wieder zehn Minuten vergangen, in denen Sie ziellos durch Apps getappt sind? Und danach können Sie gar nicht sagen, was sie die ganze Zeit gemacht haben? Dann sind Sie der Werbe-, App- und Spieleindustrie auf den Leim gegangen – im wahrsten Sinne des Wortes.

„Stickiness“ nennen es die Strategen aus dem Silicon Valley: Eine App soll möglichst „klebrig“ sein, damit die Kundschaft so viel Zeit wie möglich mit ihr verbringt. Aus Sicht der Entwickler ist das nachvollziehbar. Natürlich hoffen….

Die geheime UFO-Forschung Mussolinis (Dr. Roberto Pinotti) – ExoMagazin

Plantagenarbeiter aus Nicaragua klagen gegen Pestizidhersteller

© speroforum

Trotz gültigen Urteilen erhalten unfruchtbar gewordene Bananen-Arbeiter kein Geld. Jetzt klagen sie in Frankreich.

Der Fall zieht sich schon seit Jahrzehnten hin. Auf zentralamerikanischen Bananen-Plantagen wurden Pestizide eingesetzt, die Tausende von Arbeitern unfruchtbar machten. Dibromochloropropan (DBCP) ist ein Inhaltsstoff des Pestizids „Nemagon“. 1977 wurde es in den USA verboten, als sich herausstellte, dass es in Tausenden von Arbeitern Unfruchtbarkeit bewirkte, welche diesem Pestizid in US-Plantagen von Dow Chemical, Shell Oil und Occidental Chemical (heute OxyChem) ausgesetzt waren. Auf Bananen- und Ananasplantagen in Ländern mit tieferen Umweltstandards verwendeten US-Lebensmittelkonzerne „Nemagon“ jedoch bis in die 80er Jahre.

Im letzten Jahrzehnt verurteilten nicaraguanische Gerichte Dow, Shell und….

AKKs Schnapsidee einer internationalen Sicherheitszone in Nordsyrien

Bundeswehr in Afghanistan. Auch in Syrien bald? Bild: ISAF

Morgen endet die Feuerpause und entscheiden Putin und Erdogan über die Zukunft von Rojava und die türkischen Umsiedlungspläne, AKK hat nichts Konkretes zu bieten

Die Verteidigungsministerin und angeschlagene CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat zumindest für Überraschung mit einem Vorschlag gesorgt, eine international kontrollierte Sicherheitszone in Nordsyrien einzurichten. Das habe sie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel abgestimmt und den westlichen Verbündeten vorgeschlagen. Europa könne nach dem US-Abzug nicht tatenlos zuschauen. Es gebe eine humanitäre Katastrophe, Hunderttausende würden aus dem Kriegsgebiet fliehen: “Der Kampf gegen den IS ist zum Erliegen gekommen. Das betrifft unsere Sicherheitsinteressen.” Ähnliche vage Ideen wurden auch von Roderich…..

Krieg um Nordsyrien (II)

Die Bundesregierung verweigert weiterhin wirksame Schritte gegen die türkische Invasion in Syrien. Während Berliner Politiker offiziell Appelle an die Türkei richten, ihre Militäroperationen im Nachbarland vollständig zu beenden, bestätigt eine Mitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums, dass bereits geplante Rüstungslieferungen an das Land weiter durchgeführt werden dürfen. Die Ausfuhren erreichen gegenwärtig Rekordniveau. Die unter anderem von Frankreich erhobene und in der EU befürwortete Forderung, auf den türkischen Angriffskrieg mit einer Einschränkung der Wirtschaftsbeziehungen zu reagieren, ist von Berlin in der vergangenen Woche kategorisch zurückgewiesen worden. Unterdessen wird die Feuerpause zwischen den türkischen Streitkräften und den syrisch-kurdischen YPG-Einheiten stetig gebrochen und droht in Kürze durch eine neue türkische Offensive beendet zu werden. Hunderte Zivilisten sind bereits ums…..

Julian Assange: UNO-Foltervorwürfe werden nicht untersucht

Der für Folter zuständige Vertreter der UNO hat schwere Vorwürfe gegen Großbritannien, die USA und Schweden erhoben. Er wirft diesen Ländern Verstöße gegen ihrer Verpflichtungen aus der UN-Konvention gegen Folter vor.

Chance auf eine friedlichere Welt verspielt

Der Krieg gegen Libyen bedeutete nicht nur das Ende der nuklearen Abrüstung, sondern markiert auch den Anfang vom Ende der US-amerikanischen Hegemonie.

Auf TheLibyanReport findet sich ein Artikel von Stephen R. Weissman, ehemaliger Stabsdirektor des Unterausschusses für Afrika des US-amerikanischen Repräsentantenhauses, ehemaliger Senior-Governance-Berater für Afrika bei USAID und Autor u.a. von „Eine Kultur der Achtung: Führungsversagen des Kongresses in der Außenpolitik“.

Weissman erinnert in seinem Artikel an den Oktober 2011, als in Libyen der Konvoi von Oberst Gaddafi von einer US-amerikanischen Reaper-Drohne und zwei französischen Kampfjets angegriffen wurde. Nachdem sich Gaddafi aus den Fahrzeug gerettet hatte, wurde er brutal ergriffen, misshandelt und ermordet. Parteiübergreifend wurde in Washington der geglückte Regimewechsel, angeblich zum Schutz der Menschenrechte und der Demokratie, gefeiert. Laut Weissman eine völlig falsche Einschätzung.

Heute wisse jeder: Das „neue“ Libyen kam umgehend unter die Herrschaft gesetzloser Milizen. Bürgerkrieg und Flüchtlingskrise folgten. Der Schaden….

Nato lehnt russischen Vorschlag für ein Moratorium gegen neue Atomraketen in Europa ab

Derzeit gibt es vieles, was wir in der deutschen Presse nicht finden. Russland hat der Nato vorgeschlagen, unter gegenseitiger Kontrolle auf die Stationierung von atomaren Kurz- und Mittelstreckenraketen in Europa zu verzichten. Die Stellvertreterin von Nato-Generalsekretär Stoltenberg hat mitgeteilt, darüber zu sprechen sein „sinnlos“.

Die Geschichte geht auf den INF-Vertrag (Intermediate Range Nuclear Forces, Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme) aus dem Jahr 1987 zurück, der das Verbot von landgestützten atomaren Kurz- und Mittelstreckenraketen regelte. Der Hintergrund war die Stationierung der sowjetischen SS-20-Raketen in der DDR in den 1970er Jahren, mit denen ganz Westeuropa innerhalb weniger Minuten erreicht werden konnte. Der Westen reagierte mit dem NATO-Doppelbeschluss…..

Wieso gilt türkische Invasion in Syrien als völkerrechtswidrig – nicht aber Saudi-Invasion im Jemen?

Außenminister Heiko Maas bezeichnete die türkische Invasion in Syrien erstmals explizit als völkerrechtswidrig. RT wollte auf der Bundespressekonferenz wissen (ab Minute 11:15), wieso die aktuelle türkische Operation als Völkerrechtsbruch gewertet wird, nicht aber die saudische im Jemen.